Donnerstag, 29. Juni 2017

REZENSION: feel again

Allgemeines






















Titel: feel again

Autor: Mona Kasten

Verlag:
LYX

Genre: New Adult/ Real life

Band: 3/3

Preis: 12,00€

Seiten: 464

Inhalt

Klappentext

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen...


Inhalt mit eigenen Worten

Nachdem Issac erneut von Mädchen aus der Uni gedisst wird, kommt Sawyer die Idee - sie wandelt den Nerd zu einem Badboy um und benutzt seine Verwandlung als ihr Abschlussprojekt des Semesters. Bei den gemeinsamen täglichen Aktivitäten entwickelt sich mehr als nur eine Freundschaft aus dem Verhältnis von beiden - doch ist Sawyer bereit jemanden an sich heran zu lassen?

Meine Meinung

Könnt ihr euch entscheiden welchen Teil der Again - Reihe ihr am besten findet? Ich kann es nicht! Nachdem "begin again" und "trust again" mich gefesselt haben, hätte ich nicht gedacht, dass mir Sawyer und Issac einen so ans Herz wachsen können!
Von Anfang an musste ich grinsen und mir den Mund zu halten, da ich nicht laut mich lachen anfangen wollte. Das Buch hat mir somit sehr gut gefallen, allein schon die Idee dazu zeigt, dass es nie langweilig in Monas Büchern wird. Issac und Sawyer sind beide sehr tolle Protagonisten und schon als ich die ersten Seiten laß, bemerkte ich, dass ich nach Monas Schreibstil auch die Stadt und deren Umfeld sehr vermisst habe. 


zum Schreibstil

Mona hat eine tolle und flüssige Art zu schreiben. Ihr leichter und lockerer Stil hat mir das lesen erleichtert, sodass ich die Seiten eingeatmet habe. Im Buch erzählt Sawyer in der Ich - Erzählform, was einem ihren guten Charakter verdeutlicht und Vorurteile vom ersten und zweiten Band nehmen. 


zu den Charakteren

Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass so ein taffes Mädchen hinter Sawyer steckt. Am Anfang empfand ich ihr Verhalten noch typisch, wie in den vorherigen Bänden. Später entwickelte sich das weiter und es war schön einmal die gute und liebe Sawyer kennen und lieben zu lernen. Die Handlungen mit Dawn und Spencer fand ich sehr schön, aber vor allem das Ende als Kaden und Allie ins Spiel kamen, haben mir im Umgang mit Sawyer sehr sehr gut gefallen. Die Geschichte aus Sawyers Vergangenheit mit ihrer Schwester haben mich zutiefst geschockt, wiederspiegeln aber gut das Vertrauen, was Saywer zu Issac aufbaut, indem sie dies ihm anvertraut.
"Ich wusste nicht genau was es war, aber tief in mir drin fühlte sich etwas anders an"
Zitat Seite 205

 Nachdem Kaden als Badboy und Spencer als süßer Schönling in unser Auge stießen, ist Issac anfangs der schüchterne Nerd, der leider von vielen geärgert und aufgezogen wurde und eher der liebe Junge ist, der immer sorgfältig und brav seine Arbeit erledigte und einen kühlen Kopf behielt. Schön anzusehen war, dass er seine Schüchternheit dank Sawyer ablegen konnte und so seine guten Charakterzüge einem noch besser ins Auge fielen. Isaac hat eine sehr sanfte und zarte Art an sich und probiert immer überall und jedem zu helfen. Genau das hat mir an sehr gefallen. Seine Veränderung wurde im Buch sehr gut dargestellt und wie ich feststellten musste, bin ich nicht die einzige Bloggerin, die sich ein wenig in ihn verknallt hat..  
"Jeder andere Kerl würde die Situation ausnutzen. Jeder andere Kerl würde mich gegen den Spiegel drücken und sich alles von mir nehmen. Ohne Zögern. Ohne Fragen."
Zitat Seite 104

Fazit 

Selbstverständlich bekommt dieses Meisterwerk von mir 

5/5 Sterne! 

Nur bin ich jetzt schon traurig, da alles vorbei ist wobei ich mich auch schon auf die neuen Bücher von Mona Kasten freue! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen